VERENA SIEBER-FUCHS in der STATION

Herzliche Einladung zur Ausstellung mit Verena Sieber-Fuchs. Sie hat die Station ins HÄXEWÄLDLI verwandelt und den Himmel voller Pilze gehängt. Die filigranen schwebenden und tanzenden Miniaturwerke der Textilkünstlerin sind wie kleine Boten im Raum, sie erheitern und bezaubern.

Lassen Sie sich auf diesen künstlerischen Kosmos ein, aber auch auf die offene Tischrunde, auf Begegnungen und Gespräche mit der Künstlerin und anderen Gästen.


VERNISSAGE
Samstag, 30. November, 13.30 bis 17 Uhr, Begrüssung 16 Uhr


IM WEITEREN GIBT ES
Let's Kiosk zum Stöbern und Verweilen
Neues und Bewährtes, Zündstoff und Dauerbrenner, Kunstkarten, Editionen, Werke, Entdeckungen von Judith Albert, Marianne Engel, Eva Hensel, Sonja Hugentobler, Andrea Maria Keller, Vera Marke, Marlies Pekarek, Suvat, Ursula Palla, u.a.


MARLIES PEKAREK IM HOF WEISSBAD
Marlies Pekarek ist als Gastkünstlerin mit einer feinen Intervention in der Blumenwerkstatt präsent.


ÖFFNUNGSZEITEN DER AUSSTELLUNG HÄXEWÄLDLI
Jeden Samstag im Dezember, jeweils von 13.30 bis 17 Uhr​. Gleichzeitig offene Tischrunde für Gespräche und andere Köstlichkeiten, ​Verena Sieber wird anwesend sein​. Als feiner musikalischer Schlussakt ein Drei-Minutenkonzert mit Urs Klauser​. Besuche auch ausserhalb der Samstage nach Vereinbarung möglich (per Telefon oder Mail).​

Agathe Nisple Station, Jakob Signerstrasse 5, CH-9050 Appenzell, Telefon +41 71 787 33 30, agathe@nisple.com, nisple.com​​


Seidenschwammerl, 2019, 5 x 8 x 14 cm, Papier, Kupferdraht / Foto: Sebastian Sieber

 

 

„tagediebesgut“ von Andrea Maria Keller / bald wieder erhältlich

„99 wortschatzkarten“

 

Im „Literaturclub”, einer Sendung des Schweizer Fernsehens SRF, war Carol Forster, Bücherladen Appenzell, am 18. Dezember 2018 als Gast eingeladen. Ihr Geschenktipp – die unter dem Titel „tagediebesgut” gesammelten „wortschatzkarten” von Andrea Maria Keller – begeisterte die Runde und schlug hohe Wellen. Die verschmitzten und facettenreichen Wortverkuppelungen der Schweizer Lyrikerin weckten „Gwunder” und Interesse. Wenige Tage nach der TV-Sendung war die bisher dritte Auflage des Wortschatzkästchens ausverkauft. Inzwischen ist eine neue, vierte Auflage aufgegleist. Voraussichtlich ist das „tagediebesgut” von Andrea Maria Keller Mitte Februar 2019 wieder erhältlich.

 

 

ISBN 978-3-033-04851-5

Preis: CHF 59.00, exkl. Versandkosten

Direktbestellung per Mail an Agathe Nisple

Buchhandlungen auf Anfrage

 

Literaturklub srf

Zeitungsartikel im Bund 13.01.2015

Link zu Groenlandbasel.net


Auftritt Appenzell

Wir sind glücklich, dass AUFTRITT APPENZELL - ein Lesebuch der besonderen Art - nun erscheinen konnte.

Dank dem spontanen Einstieg des Verlags Scheidegger & Spiess, dank vielseitigem Vertrauen und finanziellen Unterstützungen, dank der Beharrlichkeit und Durchhaltekraft von Franziska Schläpfer und dank der überraschenden fotografischen Sichtweisen und Experimentierfreudigkeit von Luzia Broger und Verena Schoch ist ein gelungenes Werk entstanden. Das Grafikbüro Bonbon gestaltete das frische, neue Kernstück der appenzellischen Bücherlandschaft.

Eine vielstimmige, unterhaltsame Präsentation appenzellischer Spezialitäten aus Wirtschaft, Kultur, Politik Typisch appenzellisch? Das sind Hügellandschaften und Milchwirtschaft, Zimmermannshandwerk, Lesegesellschaften und Landsgemeinde, der Alpstein, Volksmusik und Trachten, Heilkünste aller Art, Witz und Melancholie. Weniger bekannt sind weltweit tätige Hightech-Unternehmen.

Dieses Buch will intelligent unterhalten, keine Klischees bedienen und einige Fragen klären: Wie entstand das arkadische Appenzell-Bild? Was trennt die beiden Ostschweizer Halbkantone, was verbindet sie? Als Lexikon gestaltet und mit Anspruch eher auf Überraschung denn auf Vollständigkeit ist es Anregung und Ausflug – mit einer Vielfalt an Blickwechseln. Es porträtiert innovative Unternehmen und charakterisiert Land, Leute und Lebensart. Optisch getragen und zusammengehalten wird Auftritt Appenzell von Bildern der Fotografinnen Verena Schoch und Luzia Broger, die eigens für dieses Buch entstanden sind.

Mit Beiträgen von Noldi Alder, Heidi Eisenhut, Paul Giger, Ernst Graf-Beutler, Ludwig Hasler, Hans Hürlemann, Birgit Langenegger, Agathe Nisple, Eva Schläpfer, Franziska Schläpfer, Roger Schwarzenbach, Hanspeter Spörri, Alfred Stricker sowie Faksimiles aus Büchern von Heinrich Federer, Roland Inauen, Fleur Jaeggy, Peter Liechti, Werner Lutz, Niklaus Meienberg, Helen Meier, Carl Seelig, Stefan Sonderegger, Arthur Steiner, Rudolf Widmer und Urs Widmer.


MANON Neue Edition «Das lachsfarbene Boudoir»

Edition Agathe Nisple 2015

Zur Ausstellung die «Die gesammelten Ängste» erschien eine Edition von zwei Fotografien «Das lachsfarbene Boudoir» (Installationen: 1974 Galerie Li Tobler Zürich, 2006 Migros Museum Zürich, 2008 Helmhaus Zürich, 2009 Swiss Institute New York, 2011 Museum der Moderne Salzburg).

Edition 2015, 1/13 bis 13/13
Fotografie auf Alu, 45 x 30 cm

Manon Agathe Nisple Edition